Kontakt

Budapester Verkehrs geschlossene Aktiengesellschaft (BKV Zrt.)

Adresse: 1980 Budapest, Pf. 11.

Standort: 1980 Budapest, Akácfa u. 15.

Zentraltelefon: + 36 1 461-65-00
E-Mail:
bkv@bkv.hu

Webseite: http://www.bkv.hu

 

 

Kundenservice

Kundenservice (persönlich): 1075 Budapest, Rumbach Sebestyén u. 19-21.
Adresse: 1980 Budapest, Postfach. 11.
E-Mail:
bkv@bkv.hu oder bkk@bkk.hu
Telefon (Call Center): +36 1 3-255-255

 

 

Fundsachen

Nach Ihrem Verlustgegenstand können Sie sich persönlich: Budapest VII. Bezirk Akácfa utca 18., per Telefon: 3-255-255 Menü 1.6 oder per E-mail: lostitem@bkv.hu erkundigen.

 

Fundbüro

Liebe Passagiere!
 
Ab dem 17. Mai 2021 (Montag) werden die Öffnungszeiten des gefundenen Objekts wie folgt geändert:

Montag geschlossen
Dienstag 10:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch 10:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag 10:00 bis 16:00 Uhr
Freitag geschlossen

 

 

Telefonverwaltung:

Dienstag – Donnerstag 10:00 – 16:00 Uhr

Wir möchten unsere Lieben Fahrgäste darauf hinweisen, dass sich angesichts der Coronavirus-Epidemie maximal 2 Kunden gleichzeitig im Kundenbereich aufhalten können, andere Kunden werden gebeten, vor dem Eingang zu warten.

Beim Betreten ist eine Händedesinfektion obligatorisch! Dieses Wartesystem dient auch der Gesundheit und Sicherheit von uns allen, daher bitten wir unsere Kunden, sich an die Regeln zu halten!

 
Sie können sich auch per E-Mail unter talalttargy@bkv.hu nach Ihren verlorenen Werten erkundigen.

AUSHÄNDIGUNG DER FUNDGEGENSTÄNDE:


Um ein Fundgegenstand auszugeben ist die Bestimmung des Eigentums unbedingt notwendig. Dazu muss man die folgenden Daten angeben:

  • Zeit und Ort des Verlustes,
  • die Eigenschaften des Verlustgegenstandes, z. B.: Aussehen (Farbe, Größe, Branding etc.).

Im Zweifelsfall ist die Bestimmung von anderen, nur von dem Eigentümer benannten, gewussten Identifizierungselementen notwendig.

 

Übernahme der Fundgegenstände ist nur persönlich, an der obigen Adresse (1072 Budapest, Akácfa utca 18.) möglich.

 

Um Ihre Verlustgegenstände zu bekommen, Sie brauchen:

  • Vorlage von einem Dokument um die Identität zu verifizieren (z.B.: Personalausweis, Identitätskarte zusammen mit der Adressenkarte, Reisepass etc.)
  • Bezahlung der einmaligen Behandlungskosten (jeweiliger Preis einer vorausbezahlten Einzelfahrkarte).

 

 

Im Falle einer Behinderung kann auch eine Drittperson den Fundgegenstand übernehmen mit einer schriftlichen Genehmigung von dem Eigentümer. Bei Minderjährigen können ihre Eltern oder ihr Vormund die Dokumente und andere verlorene Gegenstände von den Minderjährigen ohne Vollmacht übernehmen aber mit der Verifizierung des Verwandtschaftsverhältnisses.